Kierfernzapfen_Weihnachtsbaum

DIY Weihnachtsbaum aus Kiefernzapfen

Kurz vor Weihnachten möchte ich dir noch eine Idee zeigen, wie du mit einem Kiefernzapfen und einer Holzscheibe eine coole Tischdeko zaubern kannst – in Form von einem Weihnachtsbaum.

So kurz vor den Festtagen kann man doch die Weihnachtsstimmung ganz klar überall spüren. Weihnachten ist eben doch irgendwie immer eine ganz besondere Zeit im Jahr.

Das Prinzip ist übrigens ähnlich wie bei meinem Weihnachtsbaum im Tontopf. Zuerst kannst du den Kiefernzapfen nach Herzenslust gestalten. Du kannst z.B. die Spitzen mit grüner oder weißer Acrylfarbe etwas anpinseln. Ich habe oft mit goldenem bzw. silbernem Glitzerspray dem Kiefernzapfen eine leichte Patina verpasst, dadurch wirken die Zapfen noch edler.

Kierfernzapfen_Weihnachtsbaum

Was aber auf jeden Fall für jeden Zapfen sein muss, zumindest bei mir, ist Dekoschnee-Spray. Ich verwende das Spray aus dem Modellbau. Das ist zwar ein kleinwenig teurer sieht aber sehr gut aus und hat eine recht hohe Haltbarkeit.

Nachdem die Zapfen gut getrocknet sind geht es an die Holzscheiben. Auf die Holzscheiben musst du einen kräftigen Klecks Heißkleber aufbringen auf diesen setzt du jetzt deine Zapfen-Weihnachtsbaum. Alles wieder antrocknen lassen. Zum Verschönern habe ich rundum ebenfalls mit etwas Heißkleber noch Modellbaumoos geklebt. Zum einen wirkt der Kiefernzapfen dann noch etwas realistischer als Weihnachtsbaum zum anderen verschwindet dadurch die immer etwas unschön aussehende Basis vom Zapfen wo doch immer etwas Heißkleber hervorgequollen ist.

Die Holzscheiben sind bei uns aus jeden Fall schon fest als Deko für die Festtafel an Heiligabend eingeplant. Wie sieht bei dir denn so die Deko für die Festtagstafel aus? Eher schlicht und rustikal wie bei uns oder vielleicht eher Ultramodern?

Kierfernzapfen_Weihnachtsbaum

Auch spannend!


1 Kommentar zu „DIY Weihnachtsbaum aus Kiefernzapfen“

  1. Eine schlichte, aber dennoch richtig gute Idee! Ich finde es immer wieder schön, wenn für Deko Naturmaterialien verwendet werden – da wirkt alles direkt viel wärmer und gemütlicher.

    Weihnachtliche Grüße, Julia von „Mach mal“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.